Zentrum für
BrennstoffzellenTechnik
ZBT GmbH

Gesucht: Studentische Hilfskraft der Fachrichtung Chemie

Zur Unterstützung unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich der Herstellung von Mikro Brennstoffzellen auf Si-Basis suchen wir engagierte studentische Mitarbeiter/-innen.

Als anwendungsorientiertes, unabhängiges Entwicklungsinstitut beschäftigt sich ZBT vornehmlich mit der Entwicklung neuartiger Brennstoffzellen- und Batteriekonzepte für unterschiedlichste Anwendungen in den Bereichen stationäre, mobile und portable Stromversorgung und -speicherung. Der Mikrosystembereich der Abteilung "Mikrosysteme & Strömungsmechanik" befasst sich u.a. mit der Entwicklung von neuartigen Brennstoffzellen-Konzepten, deren Einbau in Testzellen und der nachfolgenden elektrochemischen und leistungsorientierten Charakterisierung mit Blick auf Anwendungsparameter. Die neuartigen Mikrobrennstoffzellen mit siliziumbasierter Trägerstruktur erlaubt zusätzlich die Charakterisierung der Katalysatoren mittels IR-Thermographie.

Die am ZBT eingesetzten neuartigen Mikro-Brennstoffzellen zur Charakterisierung der Katalysatormaterialien mittels IR-Thermographie in High-Throughput-Experimenten basieren auf Si-Membranen. Diese Membranen dienen jedoch nur als Träger für den ionentransportierenden Elektrolyten. Mittels Dip-Coating wird dieser Elektrolyt in die Poren der Membran eingebracht und im folgenden mit Katalysator und einer Stromableitungsschicht beschichtet.

Zur Unterstützung unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich der Herstellung von Mikro Brennstoffzellen auf Si-Basis suchen wir engagierte studentische Mitarbeiter/-innen. Mögliche Aufgaben sind z.B.

  • Eigenständige Herstellung von Elektrolyt-Dispersionen und deren Anwendung im Dip-Coating
  • Charakterisierung der beschichteten Membranen und Vergleichssubstrate mittels REM, EIS und Konfokal Mikroskopie
  • Herstellung von Katalysator-Dispersionen und die Beschichtung der Zellen
  • Charakterisierung der Katalysatoren mittels Cyclovoltametrie an einer rotierenden Scheibenelektrode (RDE)
  • Aufbringen einer elektrisch leitfähigen Schicht mit Hilfe eines Inkjet-Drucker
  • Untersuchung der Zellen durch IR-Thermographie, EIS und im klassischen Betrieb (Strom-Spannungs-Kennlinien)
  • Auswertung von Versuchen (Excel)
  • Literaturrecherchen

Wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich Elektro- und Polymerchemie, handwerkliches Geschick, technisches Verständnis sowie PC-Grundkenntnisse (Excel, Word).