Zentrum für
BrennstoffzellenTechnik
ZBT GmbH

Ihr Kontakt

Dr.-Ing. Peter Beckhaus

Abteilungsleiter der Abteilung Brennstoffzellen- und Systemtechnik

Tel.: +49-203-7598-3020
p.beckhaus(at)zbt-duisburg.de

MEA-Tests im Brennstoffzellenstack

Die Hersteller von Membranen, Diffusionslagen und Membran-Elektroden-Einheiten können Tests ihrer Komponenten häufig nur in Einzellern, also Brennstoffzellen mit einer Zelle die in der Regel Standard-Test-Zellen mit wissenschaftlichem Hintergrund sind, durchführen. Der Test der Komponenten in einem Vielzeller, also einem Brennstoffzellenstapel aus 5 oder mehr Zellen, gibt jedoch viele zusätzliche anwendungsnahe Informationen, die in den Entwicklungsprozess der Komponente zurückspiegelt. Verwendet wird bei den Tests aus Gründen der Vergleichbarkeit der Ergebnisse immer das 50 cm2 Layout der ZBT Stacks.

Beispielhaft zeigt die folgende Grafik die Vermessung von 5 verschiedenen MEA-Konfigurationen verschiedenster Hersteller und Entwickler vermessen in jeweils 5-Zellern mit ZBT Standard-Design bei vergleichbaren Betriebsbedingungen.

Doppelstack
Doppelstack
Strom-Spannungskurve
Strom-Spannungskurve

Hier gezeigt ist die klassische Darstellung der Strom-Spannungskurve, im Rahmen der Projektdurchführung wird selbstverständlich ein umfangreiches Testprogramm durchgeführt:

  • mechanische Charakterisierung von MEA und GDL zur Identifikation geeigneter Dichtungsarchitekturen
  • Aufbau von 5-Zellern zur Testung und Identifikation optimierter Betriebsbedingungen sowie Testung des Einfahrverhaltens der Komponenten
  • Aufbau von Lang-Stacks (z.B. 24 Zeller) zur Verifikation der Ergebnisse

Wir bieten diese Dienstleistung für die Testung von Zellkomponenten für NT-PEM (Niedertemperatur bis 90 °C), MT-PEM (Mitteltemperatur bis 120 °C) und HT-PEM (Hochtemperatur bis 200 °C) an.

Letzte Änderung:  17.02.2017