The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Contact

Dr. Christian Spitta

Dr.-Ing. Christian Spitta

vize head of
Department Fuel Processing

phone: +49-203-7598-4277

c.spitta(at)zbt-duisburg.de

Please note: No translation for this page

At the moment there is no translation for this page. Please contact us for further information!

Das KWK Testzentrum des ZBT

Klimaschonende KWK-Technologien weiter mit innovativen Lösungen zu unterstützen ist eine zentrale Aufgabe des ZBT. Der Themenbereich der KWK-Technik wird am ZBT mit einem eigenen KWK-Testzentrum adressiert.

Das KWK Testzentrum des ZBT hat als Schwerpunkt die Erprobung innovativer Prozesse. Die Demonstration neuer Technologien steht im Vordergrund, dabei werden auch klassische Anlagen mit neuen Verfahren gekoppelt um deren Potenziale aufzeigen zu können. Innovative Ansätze, wie Thermochemische Rekuparation, Wasserstoffbeimischung ins Erdgas oder neuartige Gasaufbereitungsverfahren werden im Testzentrum erprobt. Andereseits werden hier aber auch Aggregate gestestet und insbesondere der effiziente und verlässliche Betrieb demonstriert.

Im KWK-Testzentrum werden bereits verschiedene BHKW auf Basis motorischer Technologie oder Brennstoffzellen getestet.
Die Labortechnik ermöglicht die flexible Einbindung der Abwärme in das ZBT Versorgungsnetz
Im Brennstoffzellen-KWK Testlabor steht zusätzliche spezifische Infrastruktur für die Untersuchung von Brennstoffzellen-Heizgeräten zur Verfügung
2015 wurde eine 100 kW KWK-Anlage auf Basis einer phosphorsauren Brennstoffzelle (Phosphoric Acid Fuel Cell, PAFC) am ZBT installiert und in das Wärmesystem integriert.

Als neues Flaggschiff wurde im 1. Halbjahr 2015 eine 100 kW KWK-Anlage auf Basis einer phosphorsauren Brennstoffzelle (Phosphoric Acid Fuel Cell, PAFC) am ZBT installiert. Diese Anlage übernimmt seit Frühjahr 2015 die Grundlast der Strom- und Wärmeversorgung am ZBT. Insbesondere soll hiermit die Eignung dieser Technologie für die Gebäudeenergieversorgung vor Ort demonstriert werden. Gleichzeitig erwartet das ZBT damit eine deutliche Reduktion der eigenen Energiekosten und letztendlich auch der CO2-Bilanz des Institutes.

Last update:  07.07.2016