Zentrum für
BrennstoffzellenTechnik
ZBT GmbH

Ihr Kontakt

Dr.-Ing. Peter Beckhaus

Abteilungsleiter der Abteilung Brennstoffzellen- und Systemtechnik

Tel.: +49-203-7598-3020
p.beckhaus(at)zbt-duisburg.de

NT-PEM Brennstoffzellenstacks

Stacks für Klein-Anwendungen 150 W - 1 kW

Auf Basis spritzgusstechnisch hergestellter Bipolarplatten in der Größe 70 mm x 140 mm werden am ZBT Brennstoffzellenstacks entwickelt und optimiert. Die kompakten Brennstoffzellenstacks sind für den Betrieb in Klein-Anwendungen im stationären und mobilen Bereich optimiert. 

 

 

Kenndaten der luftgekühlten ZBT-Stacks Beispiel 24 (32) Zellen

Standard-Stack-Technologie 50 cm2
  • Anzahl Zellen 24 (optional 32)
  • 50 cm2 aktive Fläche pro Zelle
  • Membran: Polymermembran (PEM-FC) (3 Lagen / 5 Lagen)
  • Platten: Kunstoff/Graphit-Compound, spritzgegossen
  • Baugröße: 18 cm (24 cm) / 8,5 cm / 16 cm (Länge / Breite / Höhe ohne Anschlüsse)
  • Gewicht: ca. 3 kg (4 kg)
  • aktive Luftkühlung (Lüfter)
  • Nennstrom (bei 0,5V Zellspannung): 30 A / Maximalstrom: 40 A
  • Nennleistung: 430 W (570 W) / Maximalleistung: 490 W (650 W)
  • Maximale Betriebstemperatur: 75 °C
  • Einzelspannungsüberwachung: Steckmöglichkeiten integriert
  • Wasserstoffbetrieb (3.0, unbefeuchtet) und Reformatbetrieb möglich

Flüssiggekühlte Stacks

ZBT bietet die oben beschrieben Stack-Technik auch als flüssig- gekühlte Einheit an.Normalerweis ist der Aufwand für Flüssigkühlung bei kleinen Anwendungen im Vergleich zu Luftkühlung zu hoch, in Sonderanwendungen kann dies aber interessant sein. Die technischen Daten der Luftkühlungsstacks auch bei Flüssigühlung erreicht, volumetrische und gravimetrische Leistungsdichte ist aber höher.

Letzte Änderung:  01.08.2016