Zentrum für
BrennstoffzellenTechnik
ZBT GmbH

Ihr Kontakt

Dr.-Ing. Jörg Karstedt

ZBT-Koordinator Elektromobilität,
stellv. Abteilungsleiter

Abteilung Brennstoffzellen- und Systemtechnik

Tel.: +49-203-7598-1178
j.karstedt(at)zbt-duisburg.de
Kontaktformular

Stacks für automotive Anwendungen

Auf Basis hydrogeformter metallischer Bipolarplatten werden am ZBT kompakte, flüssiggekühlte Brennstoffzellenstacks für automotive Anwendungen entwickelt. Die Stacks werden für Wasserstoff-Druckbetrieb ausgelegt.

 

  • Aktive Fläche: 100 cm² und 300 cm²
  • Anzahl Zellen: bis zu 180
  • Membran: Polymermembran, 7 Lagen, randverstärkt, trockene Kathode
  • Bipolarplatten: metallisch
  • Flüssigkühlung
  • Leistung: bis zu 40 kW (300 cm²); bis zu 10 kW (100 cm²)

 

 

100 cm² und 300 cm² (aktiv) Stack mit metallischen Bipolarplatten (Kooperation ZBT, FEV, Gräbener und RWTH Aachen)*

Die hier gezeigten Technologien stehen prinzipiell für weitergehende Arbeiten im Bereich der Forschung und insbesondere Produktentwicklung zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne zu den Möglichkeiten und Konditionen an.

Haben Sie Interesse oder Fragen? Dann sprechen Sie uns an!

* Die Arbeiten wurden im Projekt: „BREEZE: Brennstoffzellen Range Extender Elektrofahrzeug: Zero Emissions“ durchgeführt. Das Vorhaben EM/1020B (6/2011-6/2014) ist gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW sowie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union im Programm „Ziel2.NRW Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“, Partner sind FEV GmbH, Gräbener Maschinentechnik GmbH & Co. KG sowie die RWTH Aachen University.

Letzte Änderung:  28.11.2017