Zentrum für
BrennstoffzellenTechnik
ZBT GmbH

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing. Sebastian Brokamp

Gruppenleiter Stackentwicklung
Abteilung Brennstoffzellen- und Systemtechnik

Tel.: +49-203-7598-4286
s.brokamp(at)zbt-duisburg.de

Spritzgießen höchstgefüllter Compounds für spezielle Anwendungen

Entwicklung optimierter Produktionsverfahren für Bipolarplatten

Das ZBT verarbeitet spritzgießtechnisch hochgefüllte kohlenstoffbasierte Compounds (Füllstoffanteil 70 -90 Gew%) zu beidseitig strukturierten Formteilen, die neben ihren hohen elektrischen und thermischen Leitfähigkeiten auch eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit aufweisen.

Die spritzgießtechnische Verarbeitung der Compounds dient am ZBT hauptsächlich der Herstellung von Bipolarplatten für PEM-Brennstoffzellen. Durch das Spritzgießen lassen sich Bipolarplatten und andere Bauteile komplexer Geometrie in kurzen Zykluszeiten, serienfertigungstechnisch und somit kostengünstig herstellen.

BipolDuo

Das ZBT betätigt sich dabei als Dienstleister im Bereich der spritzgießtechnischen Verarbeitung:

  • zu Niedertemperatur-Bipolarplatten aus Polypropylen
  • zu Hochtemperatur-Bipolarplatten aus Polyphenylensulfid
  • zu kundenspezifischen Bauteilen (z.B: Heat Sink, Brandschutz...)
  • mit anspruchsvollen Compoundrezepturen vom Kunden
KM500

Für die Entwicklung und Verarbeitung der Compound-Materialien steht dem ZBT ein umfangreicher Maschinenpark zur Verfügung:

  • Kolbenspritzgießmaschine (Thermo Scientific HAAKE MiniJet II) zur Herstellung von standardisierten Probenkörpern
  • Vollhydraulische Spritzgießmaschine (Krauss Maffei KM 300)
  • Vollhydraulische Spritzgießmaschine (Krauss Maffei KM 500) mit Sonderausstattung für höchste Einspritzleistung (max. 3500 bar, 450 °C) 

Zur Charakterisierung der Spritzlinge und anderer Probenkörper steht dem ZBT unter anderem folgendes Equipment zur Verfügung:

Das ZBT bietet sich als Dienstleister für die Industrie an. Aufgrund unseres umfangreiches Know-Hows im Bereich der Materialentwicklung und Verarbeitung hochgefüllter Graphit-Compounds, einhergehend mit der Erfahrung zur Auslegung und Konstruktion sowie dem Betrieb von Brennstoffzellen, bieten wir ein weit reichendes Spektrum an Entwicklungsmöglichkeiten an.

Letzte Änderung:  17.02.2017