Zentrum für
BrennstoffzellenTechnik
ZBT GmbH

Projektstart "Ambition": Anwendung von Membranen in automobilen Brennstoffzellenbefeuchtern

Zum 01.06.2018 startete das Verbund-Projekt "Ambition", in dem die ZBT GmbH zusammen mit den Projektpartnern NuCellSys GmbH und Fraunhofer IGB die Anwendung von Membranen für automobile Brennstoffzellenbefeuchter untersucht.

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestags. FKZ 03ETB009C, Juni 2018 – November 2020

Flach- und Hohlfaserprüfling für Befeuchter in ZBT-Klimakammer

Der Einsatz von Befeuchtern führt bei Polymerelektrolyt-Brennstoffzellen sowohl zu einer signifi­kanten Leistungssteigerung von typischerweise über 20%, als auch zu einer deutlichen Erhöhung der Lebensdauer. Da der Einbau eines Befeuchtungssystems zurzeit wesentlich preiswerter ist als die fehlende Leistung durch einen größeren Brennstoffzellenstack zu kompensieren, werden automobile Brennstoffzellensysteme vorwiegend mit Membranbefeuchtern ausgelegt.

Im Vorhaben AMBITION soll eine neuartige Methodik entwickelt werden, um ein Grundlagenverständnis von Flach- und Hohlfasermembranen aufzubauen. Hierdurch sollen die Performance, Lebensdauer und Kosten auf Membranebene verstanden und anschließend auf Befeuchterkomponenten für automobile Anwendungen übertragen werden.

Wichtige Kenngrößen sind maximaler Wasserübertrag, mechanische, thermische und chemische Stabilität sowie Schadstoffverträglichkeit. Untersuchungsgegenstand sind kommerzielle Befeuchtermembranen und Prototypen sowohl in kleineren Testzellen als auch in automobilen Befeuchterkomponentenprototypen. Fokus des ZBT ist dabei die Erforschung der Schadstoffverträglichkeit der Membranen und die Entwicklung von vereinfachten Testverfahren.