The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Zentraler Baustein der nationalen Wasserstoffstrategie ist die Nutzung von "grünem Wasserstoff" für Mobilität und Industrie, um eine nachhaltige, klima- und umweltfreundliche Zukunft sicherzustellen. Als "grün" wird Wasserstoff bezeichnet, wenn dieser aus erneuerbaren Energiequellen, also insbesondere Wind- und Solarstrom, mittels Wasser-Elektrolyse hergestellt wird. Hierfür werden Elektrolyseure benötigt, die am ZBT auf Stack- und Systemebene getestet werden.

Im Projekt "Alk2Micro" werden neuartige, alkalische Direkt-Alkohol-Brennstoffzellen für die Anwendung in Kleingeräten entwickelt. Das Projektformat "Industrielle Gemeinschaftsforschung" erlaubt Unternehmen die Mitwirkung im Projektbegleitenden Ausschuss.

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen (vka) der RWTH Aachen wird im Rahmen eines FVV-Förderprojektes ein modulares, echtzeitfähiges Simulationsmodell von PEM-Brennstoffzellensystemen für Kaltstartuntersuchungen entwickelt.

Within the EU project HiPowAR ZBT will be responsible for the assesment of the economic feasibility and competitiveness and the environmental impact of the developed technology compared to the use of ammonia in solid oxid fuel cells (SOFC) and internal combustion engins (ICE) by means of LCC/LCOE and LCA methodologies.

Telefonische Erreichbarkeit

Aufgrund Störungen bei unserem Telefonanbieter sind wir aus einigen Netzen aktuell nicht erreichbar! Senden Sie uns gerne eine Mail, wir melden uns dann umgehend!